Gartendesign - Landschaftsarchitekt - Gartenarchitekt - Gartenplanung - Visionen für Freiräume - Klaus und Karin Kaiser - 96450 Coburg - Julius-Popp-Str. 4 - info@gartenkaiser.de - Bayern - Oberfranken

Schwerpunkte

 

Die Schwerpunkte unserer Arbeit in der Objektplanung liegen in der

    • Planung von anspruchsvollen Hausgärten in allen Stilrichtungen von romantisch bis modern und der
    • Planung von Außenanlagen im öffentlichen und halböffentlichen Raum, um soziale und therapeutische Einrichtungen, sowie um Firmengebäude usw.

Eine qualitativ hochwertige Planung, abgestimmt auf die Bedürfnisse des Auftraggebers und des Ortes, sind unsere Spezialität und unser Bedürfnis. Dass die Planung mit gleich hoher Qualität umgesetzt wird, dafür stehen wir Ihnen mit unserer fachlichen Kompetenz zur Seite. Und für die anschließende Unterhaltungspflege entwickeln wir die entsprechenden Pflegekonzepte, die wir auf Wunsch auch begleiten

 

Die Kosten für die Planung sind eine gute Investition!

Der Kostenfaktor wird häufig als Argument gegen hochwertige Außenanlagen angeführt. Der Wert qualitativ hochwertiger Außenanlagen lässt sich nur schwer in Euro ausdrücken, z.B. der Erholungswert, der therapeutische Nutzen, der Werbeeffekt, die Funktionalität, usw.

Hinzu kommen die Folgekosten von unzureichender Planung, schlechter Ausführung und von reduzierter, unqualifizierter oder gar unterlassener Pflege, die häufig nicht erkannt und in die Kostenaufstellung einbezogen werden. Die Folgen sind jedoch sehr wohl vorhersehbar und bekannt. Einsparungen an qualifizierter Planung, Ausführung und Pflege werden sich schon nach wenigen Jahren als Mehrkosten wiederfinden.

Unternehmen investieren viel Geld in Werbung. Doch häufig wird der Werbeeffekt qualitativ hochwertiger Außenanlagen völlig unterschätzt. Außenanlagen sind dreidimensionale Visitenkarten eines Unternehmens!

 

Warum sind Außenanlagen mehr als "grüne Dekoration"?

Gestaltete Außenanlagen und Bepflanzungen werden allzu oft - leider - nur als dekorative Elemente gesehen. Doch das sind sie nur zum Teil. Die Auswirkungen auf den Menschen als Ganzes sind nachweislich viel umfassender:

    • Diverse Untersuchungen haben ergeben, dass sinnvoll gestaltete Freiräume sowie Gartenarbeit therapeutisch einsetzbar sind. Dieser Effekt wird bereits genutzt, beispielsweise in speziellen Gartenanlagen für Blinde oder für Rollstuhlfahrer. Eine "grüne Umgebung" fördert eine schnellere Genesung von Kranken. Patienten leiden während ihres Aufenthalt in einer Klinik im begrünten Umfeld weniger unter postoperativen Komplikationen. Sie benötigen weniger Schmerzmittel und können früher entlassen werden. - Alte Menschen können im gärtnerischen Bereich eine erfüllende Aufgabe finden. - Gute Gestaltungen und Pflanzungen steigern das psychische Wohlbefinden der Patienten und ihr Krankheitszustand kann gezielt verbessert werden.
    • Soziale Kontakte werden gefördert. Gärten und Grünanlagen sind Orte der Kommunikation, des Miteinanders und der Begegnung.
    • Kindern wird ermöglicht Natur zu erleben und zu erfahren.
    • Die Gewaltbereitschaft und der Vandalismus in gut gestalteten und gepflegten Anlagen nimmt messbar ab. Ebenso sinkt die Vermüllung.
    • Es ist nachgewiesen, dass begrünte Innenstädte von Kunden bevorzugt aufgesucht werden. Eine gute Gestaltung und Begrünung wirkt sich positiv auf das Kaufverhalten aus. Sie betrachten das Geschäftsumfeld als höherwertiger und sind eher bereit, Geld auszugeben. Viele der Kunden akzeptieren, dass zugunsten der Begrünung weniger Parkplätze zur Verfügung stehen.
    • Innenraumbegrünung sorgt nicht nur für ein gesünderes Raumklima in Büros und Schulen (z.B. durch reduzieren von Schadstoffen, Erhöhung der Luftfeuchtigkeit). Vielmehr wird auch die Konzentration gefördert und die Fehlzeiten verringern sich.
    • Gärtnernde Menschen sind zufriedener. Sie haben im Vergleich zum Bevölkerungsdurchschnitt ein verbessertes Selbstempfinden. Die positiven Auswirkungen im Umgang mit Pflanzen kannte bereits Karl Foerster. Schon vor nahezu hundert Jahren behauptete er, dass "Pflanzen Freundschaftsbande über Kontinente und Ozeane hinweg knüpfen" und dass das "Gärtnern ein kleiner Beitrag zum großen Weltfrieden" sei.
    • Schließlich sollte die indirekte Auswirkung für den Menschen nicht vergessen werden, die im ökologischen Wert von reichhaltig gestalteten Grünanlagen liegt.
 

[Druckansicht]         [nach oben]

Aktuell

Caprifoliaceae Geissblattgewächse

16.08.2016 - Jahrbuch 2015 der Gesellschaft der Schweizer Staudenfreunde GSS [mehr]

25 Jahre Landschaftsarchitektur-
büro Klaus Kaiser

23.06.2014 - [mehr]