Gartendesign - Landschaftsarchitekt - Gartenarchitekt - Gartenplanung - Visionen für Freiräume - Klaus und Karin Kaiser - 96450 Coburg - Julius-Popp-Str. 4 - info@gartenkaiser.de - Bayern - Oberfranken

Referenzen

Außenanlagen

Finanzamt Coburg

Planung und Umsetzung Fläche 1: Herbst 2003
Planung und Umsetzung Fläche 2: Herbst 2007
Planung und Umsetzung Fläche 3: Frühjahr 2007
Planung und Umsetzung Flächen 4 u. 5: Sommer 2008
Planung und Umsetzung Fläche 6: Sommer 2010
Planung und Umsetzung Flächen 7: 2010 u. 2011
Planung u. Umssetzung weiterer Flächen a. d. TG: 2015 u. 2016

Finanzamt Coburg

Pfingstrosen

Haupteingangsbereich des Finanzamtes Coburg



Aufgabenstellung:
Die halbkreisförmige Fläche 1, vor der Kantine gelegen, war für Jahrzehnte eine verunkrautete und lückenhafte Rasenfläche. Im Hintergrund standen zwei Ebereschen, von denen eine bereits abgängig war. Im vorderen Teil des Kreisbogens stehen drei Fahnenmasten und eine Laterne.
Die Außenanlagen wurden bzw. werden kaum gepflegt. Für die Fläche 1 (wie auch für die später hinzukommenden)konnte eine besondere Pflege ausgehandelt werden. Dadurch war eine Bepflanzung mit Stauden - und einigen Gehölzen im Hinter- und Mittelgrund - möglich. Es wurden robuste, mittelhohe bis hohe Stauden ausgewählt, die zu dritt oder zu viert in organische Flächen gesetzt wurden. Als Abdeckung wurde mittelgrober Basaltsplitt aufgetragen.
Da die Pflanzung sich sehr gut entwickelte und das ganze Jahr über sich als dekorativ zeigte, kamen zwei weitere, ebenfalls völlig verunkrautete Flächen hinzu. Sie wurden ähnlich bepflanzt.

Pflanzung im Schnee

Auch nach dem schneereichen Winter 2002/03 zeigt sich die Fläche im März noch sehr ansehnlich.

Narzissen und Tulpen.jpg

Mitte April bestimmen die Großkronige Narzisse 'Carlton' und die Triumphtulpe 'Negrita' das Beet.

Storchschnabel

Im Mai und Juni verwandelt der Iberische Storchschnabel in der Sorte 'Vital' den Mittelgrund in ein blaues Meer. Im Hintergrund des Bildes stehen die weißen Blütenkugeln eines hohen Zierlauchs.

Abgeblühter Lauch, Storchschnabel und Gräser im Sommer

Selbst verblüht wirken die Blütenstände des Zierlauchs noch sehr dekorativ. Sie schweben über der hellblauen Schönaster und einer orangeblütigen Taglilie.

Fetthennenapsekt

Die alte Fetthennen-Sorte 'Herbstfreude' und das hohe Reitgras 'Karl Foerster', sowie der Fruchtschmuck der Feuerdorne wirken lange über den September hinaus.

Flaeche 1 im Nov 2011

Herbstaspekt am 11. Nov. 2011

Flaeche 1 im Nov 2011

Herbstaspekt am 11. Nov. 2011

Flaeche 1 im Nov 2011Herbstaspekt am 11. Nov. 2011

Flaeche 1 im April 2014

Frühlingsaspekt am 23. April 2014

Flaeche 1 im Mai 2014

Aspekt mit Pfingstrosen, 23. Mai 2014

Flaeche 1 im Frühling 2016

Frühlingsaspekt, 21.4.2016

Flaeche 1 Fetthennen

Hohe Fetthenne 'Herbstfreude', 15.9.2016



Die Fläche 2 war über viele Jahre eine völlig verwilderte Kleinstrauchpflanzung. Vor allem die Ackerwinde bedeckte große Bereiche. Trotz 1 Meter Bodenaushub konnten, erwartungsgemäß, nicht alle Windenwurzeln beseitigt werden. Nur durch intensives und regelmäßiges Nachgraben lassen sich die Winden allmählich verdrängen.

Mittlere Flaeche

Pflanzung am 9. Sept. 2012

Mittlere Flaeche

Herbstaspekt am 10. Nov. 2011

Anemone blanda

Anemone blanda 'Blue Shades' bedeckt durch Aussaat inzwischen größere Flächen, 12. März 2014

Mittlere Flaeche

Frühlingsaspekt am 23. April 2014

Mittlere Flaeche

Aspekt mit Pfingstrosen, 23. Mai 2014




Die Fläche 3, direkt vor dem Haupteingang und wie Fläche 1 ein halbrundes Beet, war ebenfalls mit Kleinsträuchern bewachsen. Dazwischen wucherte Giersch. Die beiden Robinien hat vor 2 Jahren ein Sturm umgeworfen. So war die Notwendigkeit der Umgestaltung gegeben.
Zwei kleinkronige Gingkobäume der Sorte 'Lakeview' ersetzen die Robinien. Entlang der Hauswand wachsen v.a. immergrüne, meist duftende Gehölze, davor breitet sich ein Staudenteppich aus. (Pflanzung April 2007)

Flaeche am Eingang

Aufnahme 12. Sept. 2007, 5 Monate nach der Pflanzung

Flaeche am Eingang

Herbstaspekt am 10. Nov. 2011

Flaeche3

Aspekt mit Geißbart, 23. Mai 2014



Die Fläche 4 (links des Wegs vom Parkplatz zum Haupteingang und gegenüber der Fläche 2)wurde zwar 2003 - zusammen mit der Fläche 1 - am Rand teilweise neu bepflanzt. Doch wurde kein Bodenaustausch vorgenommen, so dass die Ackerdisteln und Winden, die jahrelang ungehindert wachsen konnten, sowie weitere Unkräuter, ungehindert sich ausbreiten konnten. Um den Boden 1m tief ausheben zu können, war es nötig den in der Mitte der Fläche stehenden Spitz-Ahorn zu fällen. - Die Bepflanzung erfolgte in Anlenhung an die bereits vorhandenen Flächen. Als Ersatz für den Spitz-Ahorn wurden 2 Gingko biloba gepflanzt.

Flaeche am Treppenhaus


2014 wurde der auch der Bereich vor der Hausmeisterwohnung erneuert. Die Hausmeisterfamilie erhielt einen Sitzplatz, der einen Sichtschutz aus verschiedenen Gehölzen bekam. Ansonsten wurden trockenheitsverträgliche Stauden gepflanzt.

Flaeche vor Hausmeisterwohnung

Sitzplatz vor der Hausmeisterwohnung - 15.9.2016



Die Fläche 5 ist die Verlängerung der Fläche 1 entlang der Südfront der Kantine.

Fläche an Suedfront Kantine

Fläche 523. Mai 2014

Fläche 5 mit TulpenFrühlingsaspekt am Kantineneingang - 21.4.2016



Die Fläche 6 entstand unbeabsichtigt. Durch einen Wasserrohrbruch musste im Sommer 2010 das östliche Ende der Fläche 5 komplett aufgelöst werden. Um die erst 2 Jahr vorher geplanzten Stauden und Gehölze zu retten, wurde an der Ostfront und entlang des Fahrradunterstands eine neue Fläche angelegt.

Flaeche an Suedfront Kantine

Fläche 6 vor der Neubepflanzung

Flaeche an Suedfront Kantine

Fläche 6 ca. 4 Jahre nach der Neubepflanzung



Flächen 7: Die notwendige Sanierung der Tiefgarage war der Anlass die seit Jahrzehnten ungepflegten Hochbeete neu zu bepflanzen.

Hochbeet auf Tiefgarage

Hochbeet, ca. 2 Monate nach der Neubepflanzung, 12.6.2011

Hochbeet auf Tiefgarage

23. Mai 2014

Hochbeet auf Tiefgarage

23. Mai 2014

Hochbeet auf Tiefgarage

Hochbeet mit Rosen-Ginster und Steinkraut (in falsch gelieferter Sorte: goldgelb statt hell schwefelgelb), 23.4.2014

Hochbeet auf Tiefgarage

23. Mai 2014

Hochbeet auf Tiefgarage

Ausschnitt an der Abfahrt zur Tiefgarage, 1.6.2015

Hochbeet auf Tiefgarage

Ausschnitt an der Abfahrt zur Tiefgarage, 1.6.2015

Hochbeet auf Tiefgarage

lange Seite des Hochbeetwinkels, 15.9.2015

Hochbeet auf Tiefgarage

Ausschnitt an der Abfahrt zur Tiefgarage, 15.9.2015

Hochbeet auf Tiefgarage

Ausschnitt an der Abfahrt zur Tiefgarage, 15.9.2015

Hochbeet Kantinenausgang

kleines Hochbeet am Kantinenausgang, 23.4.2014

Hochbeet Kantinenausgang

kleines Hochbeet am Kantinenausgang, 15.9.2016


geschrieben von Klaus Kaiser am 09.12.2015 um 15:42 Uhr.


[zur Übersicht]

 

[Druckansicht]         [nach oben]

Aktuell

Caprifoliaceae Geissblattgewächse

16.08.2016 - Jahrbuch 2015 der Gesellschaft der Schweizer Staudenfreunde GSS [mehr]

25 Jahre Landschaftsarchitektur-
büro Klaus Kaiser

23.06.2014 - [mehr]